Sport trotz vollem Terminplan: Machen Sie das Büro zum Fitnessstudio!

Sie kennen das bestimmt: Um spätestens neun Uhr morgens machen Sie es sich auf Ihrem Bürostuhl bequem, schalten den Computer ein, und los geht die die Acht-Stunden-Arbeit an Tabellen, Formularen oder Graphiksystemen. Ausreichend Bewegung oder die Dehnung der Körperpartien kommen bei einem normalen Arbeitstag häufig zu kurz, und viele Menschen haben nach der Arbeit keine Lust oder Zeit mehr, sich dem Sport zu widmen.

Es gibt aber einen Plan B, bevor die nötige Bewegung ganz auf der Strecke bleibt. Personal Trainer empfehlen Ihnen kleine, einfach Übungen für zwischendurch im Büro. Zwischen Desktop und Drehstuhl heißt es dann: Dehnung und Durchpowern! Fördern Sie zum Beispiel mal die Durchblutung von der Hals- und Nackenmuskulatur mit einer einfachen Schulter-Nackenübung: Setzen Sie sich aufrecht und locker auf einen Stuhl. Halten Sie den Rücken gerade, die Arme locker nach unten fallen lassen. Ziehen Sie die Schultern nach oben, wobei der Kopf nicht mit bewegt werden soll. Drücken Sie jetzt den Kopf nach hinten gegen den nun etwa dort befindlichen Nacken. Halten Sie diese Position für etwa 20 Sekunden, danach wieder locker in die Ausgangsstellung zurück. Wiederholen Sie diese Einheit ca. zehn Mal.

Oder einfach mal den Po hoch! Durch das ganze Sitzen wird das Hinterteil oft vernachlässigt. Dabei kann man ohne großen Aufwand die Gesäßmuskulatur stärken. Setzen Sie sich aufrecht und bequem auf einen Stuhl, die Arme hängen herunter. Heben Sie nun die rechte Gesäßhälfte für etwa drei Sekunden an, dann wieder in die Ausgangslage zurück. Dasselbe nun mit der linken Seite. Auch hier sind zehn Wiederholungen am effektivsten.

Für eine dritte Büro-Übung zwischendurch hilft Ihnen der Bürostuhl. Damit Sie den Rücken entspannen und einmal richtig Durchatmen, nützt die Dehnung der Atem- und Muskulatur. Setzten Sie sich bequem und aufrecht auf einen Stuhl. Strecken Sie die Arme nach oben und falten Sie die Hände. Ziehen Sie die Arme möglichst weit nach oben. Der Blick sollte geradeaus gehen, und die Handinnenflächen sollten zur Decke zeigen. Position etwa 20 Sekunden halten, dann entspannen.

Nach jedem kurzen Training werden Sie merken, dass Sie neue Energie getankt haben und einen freien Kopf durch etwas Bewegung bekommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.